FAQ's

1. Welche Vorbildungsausweise werden anerkannt und wer entscheidet darüber?

Es gibt in der Schweiz keine zentrale Stelle (wie zum Beispiel in Deutschland), die über die Anerkennung ausländischer Ausweise entscheidet. Es liegt in der Kompetenz jeder einzelnen schweizerischen Hochschule Ausweise zu akzeptieren oder nicht. Zuständig sind die Zulassungsstellen der schweizerischen Hochschulen.

2. Wo und wann finden die Ergänzungsprüfungen ECUS statt? Gelten die Aufnahmeprüfungen für sämtliche schweizerischen Hochschulen?

Die schweizerischen Hochschule führen die Ergänzungsprüfungen (ECUS) einmal jährlich in zwei Prüfungszentren durch. Für die deutschsprachigen Hochschulen finden die Prüfungen in Zürich statt (KME Zürich, Kantonale Maturitätsschule für Erwachsene, Mühlebachstrasse 112, 8008 Zürich), für die französischsprachigen Hochschulen in Genève (COPAD, Collège pour Adultes Alice-Rivaz, Rue Theodore-de-Bèze 2-4, 1204 Genève).
Wichtig: Die ETH Zürich und die EPFL Lausanne führen eigene Aufnahmeverfahren ausserhalb von ECUS direkt an der eigenen Lehranstalt durch. Die ECUS-Prüfungen werden nicht anerkannt. Auskunft erteilen die Zulassungsstellen an der ETH Zürich und an der EPFL Lausanne.

3. Wo kann man sich auf die Prüfung vorbereiten?

Die Sprachprüfung Goethe Zertifikat C1 kann im Herkunftsland im Voraus an einem Goethe-Institut abgelegt werden. Zur Vorbereitung der Französischprüfung am Collège pour adultes Alice-Rivaz in Genf kann ein Kurs Dalf C1 im Herkunftsland besucht werden. Die Prüfungsbehörden in der Schweiz überprüfen die Sprachkenntnisse auch im Verlauf der mündlichen Prüfungen in der Schweiz.

In der Schweiz bieten folgende Institutionen Vorbereitungskurse an:
École BER, Genève
EPSU, Genève
LFMP, Genève
AKAD Zürich
Hochschulvorbereitung Zürich
Tutorial College Zürich